Geplanter Termin, Ort

1. – 26. August 2022 in Vaduz – Universität Liechtenstein.

Bei der Quartiersuche ist die Universität Liechtenstein gerne behilflich (info@uni.li).

Kosten

Das Fürstentum Liechtenstein fördert Ihre Weiterbidlung und vergibt diese Chance für intensive Weiterbildung und ertklassige Kontakte kostenlos. Die Anfahrt zum Bewerbungsgespräch und zur Medienakademie ist eigenständig zu organisieren.
Bei der Quartiersuche sind wir gerne behilflich. Kostengünstige Unterkunftsangebote stellt die Universität Liechtenstein auf Anfrage zur Verfügung (info@uni.li)

Zielgruppe

Studierende in höheren Semestern aller Fachrichtungen, junge Journalisten mit ersten Erfahrungen.

TeilnehmerInnen

Maximal 12 TeilnehmerInnen, Auswahl nach Aufnahmetest.

Voraussetzungen

Sie beherrschen die deutsche Sprache in Wort und Schrift.
Sie sind über 18 Jahre und haben zumindest Abitur bzw. Matura.
Sie wohnen in Liechtenstein, Deutschland, Österreich, der Schweiz oder haben deutsche Muttersprache.
Sie haben Interesse an kritischem Journalismus.
Sie haben erste Erfahrungen bei Medien gesammelt.
Sie interessieren sich für Politik, Wirtschaft und gesellschaftliche Entwicklungen.
Sie zeigen Allgemeinbildung, Fleiss und Teamgeist.
Sie beherrschen moderne Kommunikationstechniken.

Anmeldefrist

Bewerben Sie sich bis spätestens 31. März 2022.
Die Aufnahmetests finden in Wien, Düsseldorf und in Vaduz an der Universität Liechtenstein statt. Alle zugelassenen Teilnehmenden werden frühzeitig verständigt. Bitte Lebenslauf, Motivationsschreiben und Foto per Mail an journalismus@uni.li senden.

Aufnahmetest

Die Termine im Frühjahr 2022 und Orte werden bekannt gegeben.

Dauer

Insgesammt 4 Wochen. Der dichte Lehrplan verlangt ständige Anwesenheit und hohen Arbeitseinsatz. Eine Nebenbeschäftigung ist in diesen vier Wochen nicht möglich.

Studienumfang

10 ECTS, ca. 200 SWS.

Prüfung

Schriftlich und mündlich.

Studienberatung

Für den persönlichen Kontakt und allgemeinen Fragen stehen Ihnen Claudia Schanza (claudia@schanza.com) und Dr. Roman Banzer (roman.banzer@uni.li) zur Verfügung.